Home 5 Entgiftung

Entgiftung

Schritt für Schritt ins Gleichgewicht

Die Entgiftung ist mitunter die wichtigste Fähigkeit des Körpers, um sich vor äußeren Einflüssen zu schützen und gesund zu bleiben. Das körpereigene Entgiftungssystem ist in der Lage mit Fremdstoffen, wie z.B. Chemikalien, Autoabgasen, Pestiziden und Schwermetallen, fertig zu werden. Wichtig dabei ist ein physiologisches Gleichgewicht aus Belastung und Entlastung zu erhalten.

Entgiftung

Bewusst den Herausforderungen der Zeit stellen

Das Gesundheitsbewusstsein in Deutschland steigt stetig an, was im Alltag nicht nur bei der Ernährung und bei der Sportbereitschaft deutlich zu spüren ist. Auch der Trend und die Empfehlungen von Therapeuten den Körper regelmäßig zu „Entgiften“ und zu „Detoxen“ zeigt das Bewusstsein dafür, sich den äußeren Veränderungen anzupassen, um den Körper zu entlasten.

Aufgabe der Leber

Es gibt viele Möglichkeiten den Körper bei seiner Entgiftungsfunktion zu unterstützen. Aber „Entgiften“ muss letztendlich die Leber, sie ist das zentrale Stoffwechselorgan, denn nur sie ist in der Lage, über Haut, Atemwege und Magen-Darm-Trakt, aufgenommenen Fremdstoffe umzuwandeln, um sie wieder ausscheiden zu können.
Dies erfolgt in zwei komplexen Phasen, die hintereinander in den Leberzellen und unter Beteiligung von Enzymen und Nährstoffen ablaufen. Fettlösliche Fremdstoffe werden zunächst aktiviert, um sie besser weiter verarbeiten zu können. Im Anschluss erfolgt die Kopplung an körpereigene Stoffe, die eine Ausscheidung über Niere oder Darm ermöglichen.

Gut zu wissen: Die Leber gilt als das wichtigste Stoffwechselorgan und ist auch als einziges Organ in der Lage sich vollständig zu regenerieren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Entgiftung

Immer mehr äußere Einflüsse

Neben steigender Lebensqualität, führen technische Innovationen und der stetig wachsende Fortschritt, auch zu einem Anstieg an Fremdstoffen in unserer Umwelt. In welchem Ausmaß der Körper diesen Einflüssen ausgesetzt ist, zeigen Beispiele einiger Daten und Fakten:

Mikroplastik

  • Laut Schätzung der Weltnaturschutzunion gelangt jährlich etwa ein Drittel des Plastikmülls über das Abwasser in die Umwelt
  • Pro Woche nimmt jeder im Durchschnitt bis zu 5 g Plastik auf (= eine Kreditkarte), allein über das Trinkwasser sind es etwa bereits 1769 Mikroplastikteilchen (0-1 mm)

Schwermetalle

  • Die „Agency for Toxic Substances and Disease Registry“ zählt Blei, Quecksilber und Cadmium wegen ihres hohen Vorkommens und Gefahrenpotentials zu den TOP 10 der Schadstoffe mit dem höchsten Gesundheitsrisiko
  • In Deutschland nehmen Erwachsene wöchentlich etwa 15-30% der tolerierbaren Menge an Cadmium, Blei und Quecksilber zu sich

Zigarettenrauch

  • Immer noch rauchen 26,4 Prozent der Männer und 18,6 Prozent der Frauen sowie 6,0 Prozent der Jungen im Alter von 12 bis 17 Jahren
  • In einer Zigarette sind etwa 500 verschiedene Zusatzstoffe enthalten
  • Tabakrauch ist ein Gemisch aus 5300 Substanzen, 250 davon sind giftig
  • Jede 5. Krebsneuerkrankung in Deutschland ist die Folge von Rauchen
  • „Tabakatlas Deutschland 2020.“ Dkfz Deutsches Krebsforschungszentrum

Quelle: WWF Aufnahme von Mikroplastik aus der Umwelt beim Menschen – Eine Analyse von Dalberg und University of Newcastle, Australia
DKFZ – Tabakatlas Deutschland 2020

Entgiftung

Unterstützung für die Leber

Wir können die Leber unterstützen indem wir Schadstoffe bewusst einschränken und auf ein Minimum reduzieren. Auch Genussmittel wie Kaffee, Alkohol und Tabak fordern die Leber und sollten weniger konsumiert werden.

Nährstoffe mit antioxidativen Eigenschaften sowie schwefelhaltige Stoffe, sollten hingegen vermehrt aufgenommen bzw. verzehrt werden. Auch ein intakter Darm kann die Leber unterstützen, denn Fremdstoffe können dadurch effektiver zurückgehalten und schneller wieder ausgeschieden werden.

Kontakt

Fragen zum Produkt? Schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie direkt an!

Newsletter

Kostenlos anmelden, Vorteile sichern und jederzeit kündbar – unser Newsletter.